Die "alten Herren" aus Wölf begrüssen Euch

Alte Herren

Die "Alten Herren" des SV-Wölf repräsentieren die treuesten der Wölfer Spieler.

SV Wölf | Home | News per Email bestellen | Liste | Admin |
Saturday, October 21st  
Mit 68 noch mittendrin
SV Wölf siegte beim 25. Hallenfußball-Altherren-Turnier des TSV Ransbach

ransbach, 20.2.2010.
Das war ein Tag, den einige nicht vergessen werden. Die Beteiligten des TSV Ransbach, weil sie ihr 25. Hallenturnier für Altherren-Fußballer ausrichteten. Und die Kicker des SV Wölf, weil sie in diesem Wettbewerb, der kein gewöhnlicher war, siegten. Mit 2:0 behaupteten sie sich im Endspiel gegen die starke Vertretung des Gastgebers.

Nach der Jubiläumsausgabe dieses Turniers waren alle zufrieden: Spieler, Organisatoren und alle, die sich zugehörig fühlten. 13 Mannschaften hatten ihr Kommen zugesagt, waren auch erschienen - und traten in drei Gruppen gegeneinander an. Den weitesten Anreise-Weg hatten die Mannschaften aus Mernes und Schwalmstadt. Alle Vertreter des Jubiläumsturniers hatten schon an den vergan-

genen Wettbewerben teilgenommen - oder auch zumindest einmal gewonnen. Nur der SV Mernes, gern gesehener Gast beim ReserveCup, war zum ersten Mal beim Altherren-Turnier vor Ort.
Bis ins Endspiel

Auch die Vertretung des Veranstalters, für ansehnlichen Hallenfußball bekannt, putzte sich fein raus zum Jubiläum. Sie präsentierte sich sportlich prima, kickte erneut hier und da fürs Auge - und erreichte das Endspiel.

Dass sie hier auf einen Besseren prallte, was soll’s? In Reinhold „Mac“ Nuhn stellte sie einen an diesem Tag herausragenden Keeper; nicht umsonst wurde er zum „besten Torwart“ an diesem Tag gewählt.

Neun Spieler setzte der TSV Ransbach ein am 20. Februar 2010, dem Tag des Jubiläums, dem Tag seines 25. Hallenturniers für Alte Herren. Dies sind: Richard Berk und Reinhold Nuhn im Tor, Ralf Burghardt,

Reinhard Goßmann, Oliver Vock, Manfred Rosenthal, Volker Schneider, Mathias Vollmer und Peter Reusch. Horst Lotz und Gerhard Erbe betreuten das Team. Schiedsrichter waren Manfred Sippel (TSV Ransbach), Gregor Bock (SV Wölf) und Walter Schneck (TSV Ausbach). Erfolgreichster Torschütze: Carsten Schultheis vom 1. FC Schwalmstadt: Ihm gelangen fünf Treffer.

Die Reihe der Bestmarken, die heutzutage so gern bei Hallenturnieren vorgenommen wird, toppte indessen ein Anderer: Josef Hahner vom Turniersieger SV Wölf. Er ist 68 Jahre jung - und kickte in Ransbach noch mit. Wer kann sich in diesem Alter schon Turniersieger nennen?

March 23rd, 2010 - 10:21 pm |