SV W�lf | Home | News per EMail bestellen | Liste | Admin |
Sunday, February 17th  
Klaus Wächter ist neuer Trainer des SV Woelf

Klaus Wächter ist neuer Trainer des SV Woelf
Wölf (vg)29.9.2010
Fußball-Nord-Kreisoberligist SV Wölf ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden: Klaus Wächter wird am Donnerstagabend die erste Trainingseinheit des Tabellenletzten leiten.

Wächter ist gerade im Hersfelder Raum ein bekannter Mann: Als Spieler war er für Hessen Hersfeld in der Oberliga aktiv, als Trainer hat er bereits die Stationen Kirchheim, Eiterfeld, Ufhausen und zuletzt Hohenroda hinter sich. Aufgrund einer Hüft-Operation musste er zuletzt jedoch pausieren.

„Wir kannten ihn schon länger. Als wir dann den Markt sondiert haben, sind wir auf ihn gekommen. Es muss ja auch menschlich passen“, so Vorsitzender Hubert Kister, der hofft, dass mit Wächter nun eine langfristige Lösung gefunden wurde.

Der neue Coach hat sich bereits am Dienstagabend das Training angeschaut. Der Ex-Trainer des TSV Arzell, Günther Otterbein, hatte dem SVW als seinem alten Verein interimsweise ausgeholfen, gestern jedoch die letzte Einheit geleitet.

„Die Mannschaft ist sehr motiviert, hat aber wohl den Glaube an den Sieg ein wenig verloren. Ich glaube sie spielt momentan einfach unter Form, was eine Kopfsache ist“, so Wächters erster Eindruck: „Wir müssen jetzt irgendwie den Kopf wieder frei kriegen und das Selbstvertrauen kommt dann mit den Siegen zurück. Ich habe da schon ein paar Pläne, um auch im psychologischen Bereich ein wenig zu arbeiten“, kündigt Wächter an.

Er habe sich nicht blauäugig für die neue Aufgabe entschieden, denn diese sei sehr schwierig. Allerdings: „Der Patient ist krank, aber eben noch nicht tot. Es sind noch 60 Punkte zu vergeben“, ist der neue Coach optimistisch, das Ziel Klassenerhalt noch erreichen zu können.

Quelle: Osthessensport.de
Diese Seite wird bei Tophoster.de mit 100% Oköstrom betrieben!